Gebrauchte Mobilbagger zu fairen Konditionen bei ITO 

Mobilbagger sind vergleichsweise junge Baggertypen. In den Anfangstagen der Bagger wurden diese zum Zwecke der Mobilität noch mithilfe von Schienen fahrbar gemacht. Später wurden dann Traktoren bzw. Raupenfahrgestelle oder Lastwagen als Chassis umfunktioniert für den Baggeraufbau, sodass man wenigstens nicht mehr von Installationen wie Schienen abhängig war. Zu diesen Zeiten war das schon ein riesiger Fortschritt. Doch die Mobilität war auch mit Raupenfahrwerken sehr eingeschränkt.

Erst nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam die entscheidende Wende. Zunächst auf LKW-Unterwagen montiert, entwarfen Hersteller den heutigen Mobilbagger in seinen Grundzügen: kein behilfsmäßiges Patchwork mehr, sondern eine einheitliche Maschine für mobile Baggerarbeiten. Die Zeitersparnis war immens: kein Ab- und Aufbau mehr, flexibler Einsatz auf der Baustelle, selbstständige Fahrten zwischen Baustellen - eine kleine Revolution in der Bauindustrie entfaltete sich. 

Diese Entwicklung hält bis heute an, wenn auch natürlich die Entwicklungssprünge nicht mehr so groß sind. Da nahezu alle Baumaschinen-Hersteller auch Mobilbagger produzieren, sind regelmäßige Innovationen selbstredend. So übertrumpfen sich Hersteller regelmäßig in der für Radbagger entscheidenden Eigenschaft Geschwindigkeit - so sind Geschwindigkeiten über 40 km/h heute keine Seltenheit.

Ganz aktuell hat Kayser einen Schreit-Mobilbagger gestaltet, der in Optik und Funktionalität große Augen provoziert. Dafür gab es berechtigterweise auf den Innovationspreis der bauma 2013 in München. 

Hersteller, die bei Mobilbagger in den vorderen Reihen mitspielen, sind unter anderem: 

  • Caterpillar
    • aktuelle Modelle: Cat M313D bis Cat M322D
  • Case 
    • aktuelle Modelle: Case WX95 bis WX240
    • beliebte Moibilbagger-Typen bei Gebrauchtmaschinen: Case 788P, 1188P oder 688P
20 Einträge vorhanden.
Loading